Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. Landesgruppe Niedersachsen
Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. Landesgruppe Niedersachsen 

Zwei Tage in Nienburg – eine schöne und lehrreiche Erfahrung zum 1. Advent

Es ist ein regnerischer Tag Ende November 2021. Da und dort liegt ein wenig Schnee. Nienburg, eine Stadt mit einer langen Geschichte, beginnend im 11 Jahrhundert scheint ruhig und friedlich. In dieser idyllischen Atmosphäre fand die in diesem Jahr letzte Multiplikatorenschulung der LmDR statt.

Der wunderschöne Pavillon der DEU- LA-Nienburg bot einen idealen Rahmen für interessante Themen, Austausch und Spaß. Geplant und durchgeführt als 2G-Veranstaltung, war für die gesundheitliche Sicherheit der Teilnehmer gesorgt. Lilli Bischoff, stellvertretende Bundesvor- sitzende und niedersächsische Landes- vorsitzende, begrüßte die 30 Teilnehmer herzlich und freute sich sehr über das zahlreiche Kommen.

Die Themen der Schulung waren Digi- talisierung, Datenschutz, Jugendverbandsarbeit, Fragen zur Corona-Verordnung von Niedersachsen und Kassenberichte. Alles Themen, die eine konkrete Rolle bei der

Arbeit der Orts – und Kreisgruppen in der heutigen Zeit spielen.

 

Als Referenten konnte die LmDR Walter Frank gewinnen, der in Hamburg als Jurist bei der Sozialbehörde arbeitet und auf Grund seiner Tätigkeit und langjährigen Erfahrung sehr viele interessante juristische Aspekte vermitteln konnte, die bei den genannten Themen beachtet werden müssen.

Die Anreise der Teilnehmer verlief trotz des einsetzenden Schnees problemlos, und so konnte am Samstag pünktlich mit dem Thema Digitalisierung gestartet wer- den.

In fünf Gruppen bearbeiteten die Teilnehmer die folgenden Themen:

• Welche digitalen Werkzeuge werden im Verein schon benutzt?

• Welche analogen und digitalen Schnittstellen gibt es im Verein?

• Welche Vor – und Nachteile kann Di- gitalisierung bringen?

• Wie könnte ein Mitgliederportal der LmDR aufgebaut sein?
Danach ging es mit Hilfe des Referentenan die rechtliche Einordnung. Spannend und lehrreich war es auch,

etwas über die Lebensgeschichten, die Herkunft und den Werdegang der Teilnehmer zu erfahren. So wurde diesen Themen Zeit gewidmet, was tiefere Einblicke in die Arbeit der Ortsgruppen ermöglichte. Nach einem leckeren Abendessen ging es mit dem Thema Jugendverbandsarbeit weiter. Viele der Teilnehmer freuten sich über die Möglichkeit eines Einblickes in diesen Komplex am Beispiel ande- rer bundesweit tätiger Verbände. Es wurde die Problematik von Jugendverbänden erläutert, die im Spannungsfeld stehen zwischen Abgrenzung zur Erwachsenenorganisation und dem Wunsch nach Zusammenarbeit und Wissentransfer. Die Teilnehmer waren sich einig, dass ein funktionierender Generationenkreislauf das Fundament sowohl für die Erwachsenen als auch für die Jugendorganisation darstellen muss.

 

Danach hatten alle die Möglichkeit, den Abend mit schöner Musik und einem gemütlichem Beisammensein ausklingen zu lassen.

Der Sonntag war dann genau so, wie man sich einen 1. Advent wünscht. Begin- nend mit einem gemütlichen Frühstück, würdigten die Teilnehmer die christlichen Traditionen mit einigen Weihnachtsliedern. Nach diesem wunderschönen Einstieg in den Tag widmeten sich alle dem eher trockenen Thema Datenschutz und wichtigen Aspekten, die beim Erstel- len eines Kassenberichts beachtet werden müssen.

Walter Frank konnte sehr gut und verständlich das schwierige und facettenreiche Thema Datenschutz erläutern und vielen Teilnehmern die Angst vor eventuellen Fehlern nehmen. Auch das Thema Corona-Verordnungen wurde rege diskutiert, und man konnte sich über die Schwierigkeiten der Arbeit in den Ortsgruppen in der jetzigen Situation austauschen.

Die herzliche, warme und vertrauensvolle Atmosphäre zwischen den Teilnehmern war einmalig und schön.

Wir danken allen Organisatoren, ganz be- sonders unserem Referenten Walter Frank und Lilli Bischoff, für die wunderbare Organisation und Unterstützung.

Außerdem bedanken wir uns beim Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat, welches die Veranstaltung gefördert hat und so der LmDR die Möglichkeit gibt, die Ortsgruppen in Themen der alltäg- lichen Arbeit zu schulen, zu unterstützten und so das Ehrenamt zu fördern.
 

VadW

Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. Niedersachsen

Druckversion Druckversion | Sitemap
Datenschutzrichtlinien | Impressum | © Landsmannschaft der Deutschen aus Russland